Donnerstag, 27. Juni 2013

Schockiert, wütend, traurig...

Etwa in der Reihenfolge hat es mich gestern Morgen gepackt!


Es war nicht das erste Mal und wird wohl leider auch nicht das letzte Mal sein, dass mich eine meiner treuen "KundInnen" angeschrieben hat mit einem sehr aufwühlendem Thema: Raubkopie. Man kann es nicht anders nennen. Was sich nett nach Tauschen,Teilen, Verschenken oder gar Verkaufen anhört ist nichts anderes als Diebstahl!

Das noch schockierende an dem Ganzen? Meine Kundin wurde nach rückfragen, ob es illegal ist kurz ein Anwahlsschreiben vorgezeigt, worin bezeugt wird, dass alles rechtsmässig vor sich geht und es nur eine "Verkaufsstrategie" von uns Ebook Erstellerin ist solche "Copyrights" in unsere Ebooks zu packen.

 <<hallo - ich habe mal eine frage, darf ich schnittmuster (zeitung oder als ebook) welche ich gekauft habe weiterverkaufen, tauschen, verschenken ect? Bei den ebook herstellern steht immer ich dürfe es nicht, wenn ich es aber doch gekauft habe ist es doch meine oder nicht?
Experte
Sie haben eine Antwort erhalten! Von ra-huettemann
Freitag, 7. Juni 2013 10:38 EST
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme. Da die Schnittmuster mit dem Kauf in Ihr Eigentum übergangen sind, können Sie mit diesen auch nach Belieben verfahren. Sie können diese daher auch verkaufen, tauschen oder schenken. Da auch Schnittmuster unter dem Schutz des Urheberrechtes stehen, dürften Sie die Schnittmuster nur nicht als eigene ausgeben und in den Verkehr bringen, Dann läge eine Urheberrechtsverletzung vor, und Sie könnten von dem Inhaber des Urheberrechts an den Mustern kostenträchtig abgemahnt werden. Mit freundlichen Grüßen Kristian Hüttemann Rechtsanwalt
Sie antworteten
Freitag, 7. Juni 2013 10:44 EST
vielen dank für die antwort nur um nochmal sicher zu gehen auch wenn es ausdrücklich im ebook steht, kann ich es weiterverkaufen?
Experte
Sie haben eine Antwort erhalten! Von ra-huettemann
Freitag, 7. Juni 2013 10:47 EST
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ja, das können Sie, denn niemand kann Ihnen Ihre gesetzlichen Eigentümerbefugnisse auf diese Weise beschneiden oder gar nehmen. Sie können nach § 903 BGB mit Ihrem Eigentum verfahren, wie Sie es wollen: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__903.html Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen Kristian Hüttemann Rechtsanwalt >>


Ist es legal? Ist es Eigentum, mit dem man machen kann was man möchte?
Man könnte nach dem Schreiben vom Anwalt sehr gut davon ausgehen, da es wunderbar verfasst wurde, sich aber kurz und bündig auf "Schnittmuster" bezieht. Schnittmuster in Papierform. Eine elektronsiche Datei, welche man bei einem weiterleiten, (ausdrucken und weitergeben sowieso) undweigerlich kopiert, da man sie auch nach löschen jederzeit wieder an sie heran kommen könnte (und das jeder löscht glaub ich nun einfach auch nicht;-)) jederzeit wieder herankommt bzw. nicht nachweislich löschen kann sieht das ganze anders aus! Oder darf man etwa sich etwa zB bei iTunes eine Musikdatei runterladen und anschliessend tauschen, teilen, verschenken oder gar verkaufen?! Nein, oder?; )

Ist es moralisch? Warum auch nicht? Es ist doch meins?
NEIN! Es wurde lediglich das Recht gekauft (wie es im Copyright steht) für sich zu nutzen, evtl. sogar eine gewisse Anzahl gewerblich zu verkaufen, aber nicht! das Ebook zu tauschen, teilen, verschenken oder verkaufen!
Mit dem Kauf meines Ebooks wisst ihr von diesen Regelungen durch die Bestätigung der AGBs und die Information über das Copyright bereits vor und beim Bestätigen des Kaufes.
Die Ebookersteller/ich haben sehr viel Zeit investiert, um ein Ebook fertig zu stellen. Ich zB habe nur schon bei meinem aktuellen Ebook "Body special" bereits gegen 60!h wieder damit verbracht. Am Tüfteln, Informieren (gibt es sowas schon), Schnittmuster erstellen, Variationen erstellen, Probenähen, wieder Schnittmuster anpassen/neu zeichnen, Probenähen, zusätzliche Versionen Probenähen, Testen, Fotografieren, Rückfragen, was gefäll/was weniger, was ist Anfänger tauglich, etc" und da sind wir noch nicht beim Ebookschreiben, Fotografieren, nachbearbeiten der Fotos, damit sie dann auch schon übersichtlich sind, Schnittmuster zeichnen, berechnen der Grössenstufen, Schnittmuster digitialisieren, Ebook Korrektur lesen 3-4mal inkl. Korrekturen vornehmen, Endschliff, Probenähen, wieder Korrekturen, wieder Schnittmuster anpassen, erneut Probenähen, die ganze Korrespondenz, die damit anfällt... etc! Könnt ihr euch eigentlich vorstellen, was das an Zeit verschlingt? Versteh mich nicht falsch, ich mache es gerne - es ist mein Hobby. Aber nicht für Leute, die mir innert Sekunden meine Stundenlange - bzw. monatelange Arbeit stehlen und sie zu ihrem völligen Eigentum damit machen. Ist das noch moralisch? Ich glaube die Frage hat sich selbst beantwortet.

Noch zuletzt zum Nachdenken: "Was du nicht willst was man dir tu füge auch keinem anderen zu"

Was dürfen wir denn?
So wie es im Copyright steht, für euren Eigengebrauch nähen und die genannte Anzahl für Gewerbliche Zwecke nutzen. Ihr dürft meine Ebooks  gerne bei den Nähtreffs mit Freundinnen nutzen. Wenn ihr euch also zu Nähtreffs trefft oder eine Freundin interessiert ist und sich nicht sicher ist, ob sie denn auch eins meiner Ebooks möchte. Eine ausgedruckte Datei zeigen, nützen, aber selbst wieder mit nach Hause nehmen. Nicht tausche, nicht schicken, nicht kopieren, nicht teilen, nicht verschenken und schon gar nicht verkaufen! Vielen Dank für das Verständnis!


Gelernt hab ich gestern noch zwei Dinge:
  1. Solche, die stehlen möchten (nichts anderes ist es in meinen Augen) machen das trotzdem, egal wie sehr man ihnen Fakten zeigt, weil Ausreden doch immer zu finden sind und rechtlich immer wieder Grauzonen zu finden sind. Ich denke oben erwähnte Fakten zeigen, was rechtens ist.
  2. Wie so oft mag manchmal die negative Seite ganz laut sein, wenn man aber hinschaut ist doch die im Alltag leise Mehrheit ganz anders eingestellt zu dem Thema. Vielen lieben Dank dafür!
Warum schreibe ich dann den Post? 
Um aufmerksam zu machen, informieren, aufzuzeigen, was eigentlich hinter der Kulisse passiert. Um ein paar Unsicherheiten auszuräumen und ein grosses Dankeschön an alle zu richten, die mit mir zusammen das kreative Eigentum der Ebooks schützen. So dass wir uns die Freude bewahren dürfen, Anleitungen und Schnittmuster für mehr als uns alleine anzufertigen;-)


Hier noch zwei Links zu weiteren Blogeinträge über dieses Thema von weiteren Ebook Erstellerinnen:

Lillesol und Pelle
- zeigt sehr gut auch die rechtliche Seite vom Urheberrecht auf - Vielen lieben Dank dafür!

http://lillesolundpelle.blogspot.ch/2013/06/hinweis-in-sachen-urheberrecht.html

TI Naht
- Mitten aus dem Herz
http://ti-naht.blogspot.ch/2013/06/herzens-sache.html


Noch einmal ein grosses DANKE an alle, die mit mir zusammen das Eigentum anderer schützen!




Kommentare:

  1. wow da hast du dir ja sehr viel mühe gegeben!
    Danke fürs aufklären!

    Lg Melisande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das habe ich mir. Hat mich aber auch total gepackt. War/bin ziemlich geschockt über dieses Vorgehen!

      Danke dir fürs Durchlesen!:)

      Löschen
  2. Die Geschichte - auch hier. Mir ist sie aus einer FB-Nähgruppe bekannt, in der andere dazu gebracht werden sollten, auf der Grundlage der durch den Anwalt bescheinigten "Legalität" doch mal Ebooks zu tauschen... Ich sage als Juristin mal nichts dazu, was ich von einer so oberflächlichen Aussage eines Anwaltes halte. In der Gruppe haben sich aber einige die Mühe gemacht, den Mann mal zu googlen und die Juristerei scheint jetzt nicht wirklich seine Passion zu sein.
    Lass Dich nicht entmutigen - es wird solche Leute immer geben. Dein Posting hier wurde grad in einem Thema verlinkt, wo jemand zeigte, wie eine Dame auf ebay abgezeichnete Schnittmuster von Farbenmix vertickt....
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank fürs Mutzusprechen!

      Ja, eben.. aber auch wenn er nun gar kein Jurist gewesen wäre (hätte das wohl keinen Unterschied gemacht - leider), hätten wohl einige diesem Herren trotzdem glauben wollen. Finde es nur dreist, dass man falsches so als richtig versucht darzustellen.

      Ich habe nun ein paar Tage ein bisschen Ruhe für mich gebraucht, aber mich inzwischen wieder gesammelt:) Wie du sagst, so etwas wird es wohl immer wieder geben. Aufrappeln, Schmutzabwischen, weiter gehts:) DANKE!:)

      Löschen
  3. Amen!!! Danke das Du es nochmal aufgreifst. Ich hoffe das auch noch die letzten Unwissenden aufgeklärt werden ( gegen die Dreisten haben wir eh kaum eine Chance).
    Aber auch solche Arbeit, ein SM zu erstellen, sollte einfach entsprechend wertgeschätzt werden!!!!
    Liebe Grüße
    Tina von TI NAht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir TI NAht:)

      Sagen wirs so: mir gahts geholfen*gg* Mehr kann man wohl nicht erwarten, nur erhoffen - wenn auch da Realistischerweise nur in einem gewissen Masse - das ist mir auch bewusst:)

      Auch dir alles Gute und Kopf hoch!

      Löschen